1. Hessenweiter Aktionstag „offene Jugendarbeit“ am 29.04.2016


1. Hessenweiter Aktionstag „offene Jugendarbeit“ am 29.04.2016

Am Freitag, den 29.04.2016 findet der 1. Hessenweite Aktionstag „offene Jugendarbeit“ statt. Hessische Jugendeinrichtungen haben an diesem Tag die Möglichkeit, ihre vielfältigen Angebote der Öffentlichkeit zu präsentieren und zu zeigen, welche zielgruppenspezifischen und –übergreifenden Angebote sie bereithalten. Ziel ist es, die wichtige Bedeutung der offenen Jugendarbeit für die Entwicklung junger Menschen aufzuzeigen und die positiven Aspekte dieses Arbeitsfeldes, das vielfach negativ beleuchtet wird, darzustellen. 

Offene Jugendarbeit ist ein zentraler Bildungsraum, der jungen Menschen einen Freiraum bietet, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in einem geschützten Umfeld auszuprobieren. Aktuell ist die Arbeit geprägt vom Wandel im Freizeitverhalten der Jugendlichen, den Umbrüchen in der Schul- und Bildungslandschaft sowie der Öffnung zu stadtteil- und sozialraumbezogenen Konzepten.

In den Angeboten der offenen Jugendarbeit findet sowohl Persönlichkeitsentwicklungals auch Prävention (delinquenten Verhaltens) statt und die Interessen von Jugendlichen werden vertretenSie setzt auf die freiwillige Partizipation ihrer Teilnehmenden und erkennt deren Lebenswelt an. Dadurch dass sie die Interessen junger Menschen vertritt, übernimmt sie eine Anwalts- und Lobbyisten-Funktion.Jugendarbeiter_innen sind wichtige Wegbegleiter, die Übergänge unterstützen sowie schnell und flexibel auf Probleme reagieren können.  Gerade in Quartieren mit besonderem Entwicklungsbedarf leistet Jugendarbeit einen wichtigen Beitrag zum Abbau von Benachteiligungen und zur Integration junger Menschen in die Gesellschaft. 

Trotz dieser wichtigen Bedeutung des Arbeitsbereiches ist er vergleichsweise gering gesellschaftlich anerkannt, häufig mit  mangelnden finanziellen sowie personellen Ressourcen ausgestattet und von Ressourcenkürzungen betroffen. 

Im November 2014 veranstaltete die Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Soziale Brennpunkte Hessen e.V. einen Fachtag für Verantwortliche der örtlichen Träger_innen der öffentlichen und freien Jugendhilfe sowie Mitarbeiter_innen in der praktischen Jugendarbeit unter dem Titel „Aktuelle Entwicklungen in der offenen Jugendarbeit in benachteiligten Quartieren: Chancen und Herausforderungen“. Im Rahmen von Fachvorträgen und Workshops wurde deutlich, dass die strukturellen Rahmenbedingungen Defizite aufweisen und der Arbeitsbereich einer Weiterentwicklung bedarf.

Im Rahmen der Entwicklung von Handlungsempfehlungen in einer sich daran anschließenden Arbeitsgemeinschaft (AG) wurde die Idee entwickelt, den Arbeitsbereich in seiner Vielfältigkeit und Kreativität einmal positiv darzustellen, um so dessen Image zu verbessern. Durch die Anregungen der AG Handlungsempfehlungen entstand die Planung des 1. Hessenweiten Aktionstages „offene Jugendarbeit“.  

Jugendeinrichtungen hessenweit können am Aktionstag partizipieren, indem sie ein Projekt oder ein offenes Angebot durchführen. Mitwirkende Einrichtungen machen ihre Kooperationspartner_innen sowie in ihren Arbeitskreisen darauf aufmerksam, dass sie teilnehmen und laden die örtliche Presse und Politik in Ihre Institution ein. Bei der Öffentlichkeitsarbeit werden sie von der LAG Soziale Brennpunkte Hessen e.V. unterstützt. 

Am Aktionstag werden jugendliche Reporter_innen die Einrichtung besuchen und von der durchgeführten Aktion berichten. Anschließend werden alle teilnehmenden Einrichtungen mit ihren Aktivitäten auf einer Plattform im Internet präsentiert und ein Film über alle Maßnahmen im Rahmen des Aktionstages produziert.

Durch das Zusammenwirken mit vielen anderen Standorten werden eine breite Öffentlichkeit erreicht sowie Austausch und Kooperationen angeregt. Geplant ist, den Aktionstag künftig in regelmäßigen Abständen zu wiederholen, um nachhaltig das Image der offenen Jugendarbeit zu verbessern und ihr eine Plattform zu bieten.  

Für Rückfragen stehen die Jugendbildungsreferentinnen Fabienne Weihrauch und Katrin Liederbach gerne per E-Mail unter jbw@lagsbh.de oder telefonisch unter 069/2578280 zur Verfügung.

Um was ging’s?

Offene Jugendarbeit ist ein zentraler Bildungsraum, der jungen Menschen einen Freiraum bietet, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in einem geschützten Umfeld auszuprobieren und sowohl zur Persönlichkeitsentwicklung beiträgt als auch präventiv wirkt. Für diesen wichtigen Arbeitsbereich braucht es strukturelle Rahmenbedingungen und politische Unterstützung.

Wann war’s?

Am Freitag, den 29.04.2016 fand der 1. Hessenweite Aktionstag „offene Jugendarbeit“ statt. Hessische Jugendeinrichtungen haben an diesem Tag ihre vielfältigen Angebote der Öffentlichkeit präsentiert und gezeigt, welche zielgruppenspezifischen und –übergreifenden Offerten sie bereithalten. Jugendreporter_innen haben den Aktionstag im Rahmen von Video- und Fotoaufnahmen sowie Interviews dokumentiert. Die Ergebnisse sowie eine Vorstellung der einzelnen teilnehmenden Einrichtungen finden Sie hier.

Jugendhäuser



Fragen? Wir sind gerne für Sie da!

(Ihre Nachricht geht an die LAG Frankfurt, die verantwortlich für diese Webseite ist)